thielke-verkehrspsychologe.de
Die Internet-Praxis seit 2015
Dipl.-Psychologe Wolfgang Thielke Das ABCD verkehrspsychologischer Beratung und Schulung Fahreignung und Verhaltenssteuerung Programm zur Fehlervermeidung bei der Verkehrsteilnahme
Willkommen ... in meiner verkehrspsychologischen Internet- Praxis. Mittelpunkt der Webseite ist das Praxishandbuch. Mit der Option “Selbst- unterricht” werden Arbeitsunterlagen zur persönlichen Nutzung im Selbststudium zur Verfügung gestellt. > Datensicherheit <
Praxis: Heinrich-Kümmel-Str. 3 30169 Hannover Telefon: (0511) 348 20 25 Telefax: (0511) 169 37 65 E-Mail: w.thielke@t-online.de
Persönliche Gespräche nach Terminvereinbarung
Mit der Option Selbstunterricht
thielke-verkehrspsychologe.de
M P U
Psychologische Anforderungen Eine erfolgreiche MPU setzt grundsätzlich ein angemessenes Problem- und Risikobewusstsein voraus. Konkret geht es meistens um die Erklärbarkeit und Vermeidbarkeit von Fehlern, um tragfähige Strategien zur Vermeidung von Rückfällen, bei Alkohol- oder Drogenbeteiligung um die Konsumentwicklung.
www.bast.de >Verhalten und Sicherheit >Fachthemen >MPU Die Webseite der Bundesanstalt für Straßen- wesen enthält alle allgemeinen Informationen rund um die MPU. Der beste Einstieg in eine Vorbereitung
Fahreignung und Alkoholabstinenz Vollständiger Alkoholverzicht ist erforderlich, wenn eine zuverlässige Kontrolle des Konsums nicht gewährleistet ist. Wiederholte Alkohol- auffälligkeit und/oder hohe Promillewerte können Hinweise auf eine Abstinenzpflicht sein. Im Einzelfall ist die persönliche Sachlage in ihrer Gesamtheit zu berücksichtigen.
Abstinenzbelege (Alkohol/BTM) Alkohol: In der Regel 12 Monate, als Ausnahme mindestens 6 M. THC: Mindestens 6 M, je nach Konsumentwicklung auch länger. Härtere Drogen: In der Regel 12 M. Bei Alkohol- oder Drogenabhängigkeit mindestens 12 M.
!
Die Internet-Praxis seit 2015
thielke-verkehrspsychologe.de
ABCD 1-58
ABCD 1-6 ... sind frei zugängliche Handbuch- seiten. Sie liefern allgemeine Informationen und einen Überblick zu den Seiten 7-58. Die Seiten öffnen sich im pdf-Format und erfordern einen “Adobe Reader” auf Ihrem System.
ABCD 7-58 Diese kostenpflichtigen Seiten dokumentieren die Abläufe des Beratungs- und Schulungs- konzepts. Das Programm „Fahreignung und Verhaltenssteuerung“ vermittelt eine psychologisch fundierte Auseinandersetzung mit den Bedingungen von Fehlverhalten und den Möglichkeiten der Fehlervermeidung.
Interessierte Leser … können ausgewählte Handbuchseiten zur persönlichen Nutzung erwerben. Sie erhalten damit unmittelbar die Möglichkeit, eigene Erfahrungen und Erkenntnisse im Selbststudium zu vertiefen. Interessierte Fachkollegen haben die Möglichkeit eines Lizenzerwerbs.
Die Internet-Praxis seit 2015
thielke-verkehrspsychologe.de
Die Alternative
P u n k t e Im Fahreignungs-Bewertungssystem können Betroffene durch eine frühzeitige Auseinan- dersetzung mit der Entstehung und Vermeid- barkeit von Fehlern einer Delikthäufung vorbeugen. Nach Entzug der Fahrerlaubnis liefert das Angebot alle wichtigen Informationen zu den Anforderungen einer MPU.
A l k o h o l Erstmals alkoholauffällige Verkehrsteilnehmer beugen durch eine sachgerechte Auseinander- setzung mit der Entstehung und Vermeidbarkeit der Auffälligkeit einer Deliktwiederholung vor. Ab 1,6 o/oo oder nach Rückfälligkeit werden alle wichtigen Informationen zu den Anforderungen einer MPU vermittelt.
B T M Der Selbstunterricht bei Drogenauffälligkeit enthält alle wichtigen Informationen zu den Voraussetzungen der Rückfallvermeidung und den Anforderungen einer Überprüfung der Fahreignung.
Die Internet-Praxis seit 2015
thielke-verkehrspsychologe.de
Vita
Dipl.-Psychologe Wolfgang Thielke Fachpsychologe für Verkehrspsychologie BDP (Berufsverband Deutscher Psychologinnen u. Psychologen e.V.) www.psychologenportal.de www.bnv.de
Psychologie-Studium und Abschluss an der Technischen Universität Braunschweig 1977. 1978-1990 Fahreignungsgutachter, Moderator von Nachschulungskursen (§ 70 und § 36 FeV) sowie Referent in der Mitarbeiterschulung beim TÜV Hannover e.V. (heute TÜV Nord AG). Mitautor der 5. Auflage des Handbuchs zum Nachschulungs-Modell LEER (1988). Seit 1990 selbständig im Fachgebiet der Angewandten Psychologie, Spezialgebiet Verkehrssychologie. Amtl. anerk. verkehrs- psychologischer Berater (§ 71 FeV). Gründungsmitglied im BNV (Bundesverband Niedergelassener Verkehrspsychologen e.V.). 2015 Eröffnung der verkehrspsychologischen Internet-Praxis mit der Option “Selbststudium/ Selbstunterricht”.
Die Internet-Praxis seit 2015
thielke-verkehrspsychologe.de
, …
Kontakt und verantwortlich für den Inhalt: Dipl.-Psychologe Wolfgang Thielke, Heinrich-Kümmel-Str. 3, 30169 Hannover, Telefon (0511) 3482025, Fax (0511) 1693765, E-Mail: w.thielke@t-online.de Berufshaftpflicht: Gothaer Allgemeine Versicherung AG, 50598 Köln Haftung: Diese Webseite wurde sorgfältig erstellt. Sie wird laufend gewartet und auf Aktualität überprüft. Sollte dennoch ein Leser auf einen Fehler stoßen, bitte ich um eine unmittelbare Rückmeldung. Die Webseite liefert allgemeine und spezielle psychologische Informationen zur selbstverantwortlichen Verfügung des Lesers. Erfolgsgarantien oder Haftung bei Misserfolg aus der Verwendung der Informationen werden vom Autor nicht übernommen. Hinweise auf andere Webseiten enthalten keine Haftung für deren Inhalte. Urheberschutz: Alle Texte und Darstellungen dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Verbreitung, Vervielfältigung, Bearbeitung oder Übersetzung ohne schriftliche Zustimmung des Autors sind strafbar. Gleichermaßen werden auf dieser Webseite Urheberrechte anderer Autoren gewissenhaft beachtet. Für Hinweise auf mögliche Urheberrechtsverletzungen wäre ich dankbar. Datenschutz/Datensicherheit: Auf meiner Internetseite werden online keine persönlichen Besucherdaten abgefragt und übermittelt. Das „Bestellformular-pdf“ auf der Seite „Selbstunterricht“ wird heruntergeladen oder ausgedruckt, ausgefüllt und als E-Mail-Anhang an mich versendet (Fax- oder Briefversand sind auch möglich). Persönliche Daten von Nutzern des Bestellformulars werden nur für interne Zwecke der Organisation und in anonymisierter Form statistisch verwendet. Eine Weitergabe an Dritte erfolgt nicht. Dipl.-Psychologen unterliegen der gesetzlichen Schweigepflicht nach § 203 StGB. Als bekannt wird vorausgesetzt, dass die Datenübertragung im Internet, also auch durch E-Mails, leider nicht lückenlos vor dem Zugriff durch Dritte geschützt werden kann. Widerrufsrecht: Diese Webseite bietet auch die Möglichkeit, kostenpflichtige Unterlagen zum Selbststudium zu bestellen. Ein Widerruf der Bestellung ist nach erfolgter Versendung der Arbeitsunterlagen ausgeschlossen.
© Wolfgang Thielke, 2015-2020
Die Internet-Praxis seit 2015